Page ID: 20
UWG Meppen - Aktuelles
UWG Meppen
Aktuelles
 
 

> Aktuelles

Trassenführung 380 kv-Leitung

Posted by (hubert) on 11.07.2011
Aktuelles >>

Stellungnahme der Stadt Meppen zum Rauordnungsprogramm der 380 kV Leitung

Antrag der CDU Fraktion

Stellungnahme der UWG Fraktion

Mit diesem Antrag versucht die CDU Fraktion publikumswirksam darzustellen,  dass offensichtlich nur sie die vorgesehene Leitungsführung ablehnt.

Tatsache ist, dass der gesamte Rat diese Trasse ablehnt, und die SPD und die UWG Fraktion dies im Kreistag deutlich formuliert haben.

Hierzu bedurfte es keines gesonderten Antrages, denn die Stellungnahme der Stadt zum Rauordnungsprogramm im folgenden Tagesordnungspunkt ist eindeutig und sachlich richtig, und bedarf nur der Zustimmung.

Ich wundere mich doch immer wieder wie sich die Meppener Ratskollegen im Kreistag bzw. Kreisentwicklungsausschuss mit der Kritik gegenüber der Leitungsführung zurückhalten.

Die UWG Hat immer auch im Kreistag eine Erdverkabelung gefordert, oder eine Meppen verträgliche Trasse.

Die vorgesehene Trasse benachteiligt Meppen eindeutig, und schränkt Entwicklungen der Stadt ein.

Es ist aber eine Sache sich vehement publikumswirksam für eine andere Trasse einzusetzen, anderseits aber akzeptiert dass die CDU Fraktion im Kreistag und die Verwaltung die alte Trasse favorisiert.

Der Landrat hat in der UWG Fraktion deutlich erklärt, das die Entscheidung über die Trassenführung eindeutig im übertragenen Wirkungsbereich des Landkreises liegt, und es zu keiner Abstimmung über die Trasse im Kreistag kommen wird.

Damit erspart man einerseits den Meppener Kollegen gegen die Trasse im Kreistag zu stimmen,  anderseits können sie nun bis zur Kommunalwahl permanent Ihr großes Bedauern über die alte Trasse vorbringen, wohlwissend das es zu keiner Erdverkabelung oder Änderung der Trasse kommen wird.

Wenn die Emslager CDU Ratskollegen die 380 KV Trasse schon zu dem Wahlkampfthema machen, sollten sie auch deutlich machen das die eignen Kollegen, Landrat, die vorgesehene, für Meppen ungeeignete Trasse, durchsetzen werden.

Die Bürger von Emslage und Meppen haben die Chance am 11.9. bei der Kommunalwahl zu dokumentieren wie Sie ein solches Verhalten bewerten.

Last changed: 11.07.2011 at 00:35

<< zurück